Abonniere unseren Newsletter


    Das besondere Konzept der FLeKS

    Wofür wir eintreten

    Selbstbestimmt lernen

     

    An der FLeKS entscheiden die Schüler*innen selber, was sie wann mit wem auf welche Weise lernen. Die FLeKS bietet den Schüler*innen einen Raum, in welchem sie mit achtsamer Begleitung ihrer Neugier und ihren Interessen folgen können. Die Lernbegleiter*innen begleiten und unterstützen sie darin, ihre Vorhaben und Interessen zu ergründen, umzusetzen und kritisch zu reflektieren.

    Schüler*innen lernen…

    …in selbstgewählten und gemeinsam gestalteten Kursen und Projekten. Viermal im Jahr entwerfen wir einen neuen Stundenplan nach den Interessen der Schüler*innen. Kurse werden meist von den erwachsenen Lernbegleiter*innen angeboten, aber auch Kinder können Kurse und Projekte leiten. Die Kinder können sich auswählen ob und an welchen Angeboten sie teilnehmen. Gemeinsam wird entschieden, was in den Kursen passiert.

    …beim Spielen und im Austausch mit den Mitschüler*innen und Lernbegleiter*innen

    …bei in der gemeinsamen Organisation der Schule.

    …bei der Erkundung der Welt auch außerhalb des Schulgeländes. Bei Ausflügen und Reisen im Stadtteil und darüber hinaus.

     

    Gemeinsam organisieren

     

    An der FLeKS organisieren die Schüler*innen und Lernbegleiter*innen den Schulalltag gemeinsam.

    Die Schulversammlung

    In der Schulversammlung tauschen wir uns aus und diskutieren wichtige Fragen des Miteinanders. Hier treffen wir auch Entscheidungen. So werden Regeln, Vereinbarungen und Anschaffungen besprochen und entschieden.

    Wir entscheiden nach dem Konsent-Prinzip. Das heißt, dass Entscheidungen im Einvernehmen aller getroffen werden.
    Die Teilnahme an der Schulversammlung ist freiwillig.

    Lösungskreis & Streitschlichter*innen

    Wenn jemand einen Konflikt hat der, von ihm*ihr nicht selber gelöst werden kann, sucht er*sie sich Unterstützung durch eine*n Streitschlichter*in. Falls der Konflikt dann auch nicht gelöst werden kann, gibt es einen Lösungskreis.

    Der Lösungskreis wird von Schüler*innen geleitet. Die Lernbegleiter*innen unterstützen in der Vorbereitung und sitzen bei. Im Lösungskreis werden gemeinsam Lösungen für Konflikte gesucht.

    Arbeitsgruppen und Gremien

    Von der Schulversammlung können weitere Arbeitsgruppen (‚Komitees‘) nach Bedarf gegründet werden. Beispiele aktueller Arbeitsgruppen:

    • Das Aufräumkomitee organisiert das tägliche Aufräumen.

    • Das Ausflugskomitee sammelt Ausflugswünsche und plant Ausflüge.

    • Das Atelierkomitee organisiert das Atelier/die Werkstatt; es entwickelt Ideen, wie der Raum am besten genutzt werden kann und was dafür gebraucht wird.

     

    Grenzen überwinden

     

    An der FLeKS sind alle willkommen!

    Wir sehen Vielfalt als Bereicherung an.

    Daher wünschen wir uns eine möglichst große Vielfalt unter Schüler*innen und Mitarbeiter*innen. Wir bemühen uns darum, für alle Menschen Zugänge zur FLeKS zu schaffen. Für uns ist die Schule ein Ort, den wir gemeinsam gestalten wollen und uns über die damit einhergehenden Herausforderungen austauschen wollen.

    Wir legen besonderen Wert auf einen gewaltfreien und diskriminierungsfreien Umgang.

    Nach wie vor erfahren Menschen in der Gesellschaft Ausschlüsse oder Bevorzugung aufgrund von vermuteten oder tatsächlichen Merkmalen, wie zum Beispiel ihres Aussehens, ihrer Geschlechtsidentität, ihres sozialen Status, ihrer körperlichen und geistigen Befähigungen, ihrer Herkunft oder Religion.

    Die Mitarbeiter*innen haben den Anspruch, die Schulgemeinschaft für dieses Thema zu sensibilisieren, z.B. durch

    • Weiterbildung und Reflexion innerhalb des Teams

    • eine bewusste Auswahl von diskriminierungsfreien Lernmaterialien.

     

    Mitgliedsantrag
    Förderverein FLeKS
    Grundgedanken
    der FLeKS
    Spendenformular
    „10 x 16 = FLeKS für alle“

    Möchtest du mehr wissen?

    Lerne den Tagesablauf der FLeKS kennen